Die Politiker machen uns alle verrückt

Politik

Die Politiker machen uns alle verrückt

Deutschland: Das föderale deutsche System entwickelt sein Unwesen, Unterschiede von Bundesland zu Bundesland, von Stadt zu Stadt, die treiben die deutschen Bürger in den Wahnsinn.

 

Jeden Tag werden wir mit immer neuen Corona-Maßnahmen überzogen, Unsicherheit ist die Folge, die daraus resultierenden Ängste machen uns alle verrückt.

 

In einer Krise sollte der Mensch aber einen „kühlen Kopf“ bewahren, Risiken abwägen, keinesfalls ins Chaos abdriften.

 

Aber wo sind die ruhigen, vermittelnden Persönlichkeiten, die einen Ausweg aus der Situation aufzeigen? 

 

Eine durchdachte Möglichkeit, mit den Ängsten vernünftig umzugehen, ist die Great Barrington Erklärung, die ich hier mit Absicht nochmals anführe.

 

Die Menschen so sehr zu verunsichern, sie in Ängste fallen zu lassen, dass ist jedenfalls keine Lösung; in der Ruhe liegt die Kraft.

 

In Deutschland machen die Politiker uns alle verrückt, wie sehr sehne ich mich nach Stimmen der Vernunft, egal wohin ich blicke, es herrscht nur noch Chaos. 

 

Anders verhalten sich die Anhänger des Buddhismus, die sowieso „wissen“, dass nicht alles so sein kann, wie es auf den ersten Blick erscheint. Buddhisten folgen dem Weg der Mitte, getreu dem großen Vorbild, sie lassen Ängste nicht (so sehr) an sich heran.

 

Wie lange soll das alles noch so weiter gehen, wer, ausser die Professoren Dr. Martin Kulldorff, Dr. Sunetra Gupta und Dr. Jay Bhattacharya (Universitäten Harvard, Oxford und Stanford), bietet vernünftige Lösungen an? Sollen wir uns für den Rest des Lebens verstecken? 

 

Wo ist der weise Plan, der dem mittleren Weg Buddhas entspricht?

 

Ängste sind ein sehr schlechter Ratgeber, realitätsfremde und unverhältnismäßige Maßnahmen sind nur ein vermeintlich einfacher Weg.

 

Lassen Sie sich keine Angst machen, beurteilen Sie die Lage nach den Vorgaben des edlen achtfachen Pfad Buddhas selbst.

 

Hier können Sie die Great Barrington Erklärung einsehen. Fast 10.000 Wissenschaftler und ca. 20.000 Ärzte aus fast allen Ländern dieser Welt haben die Deklaration zwischenzeitlich unterschrieben, hunderttausende „normale“ Bürger solidarisieren sich mit den friedvollen Zielen dieser Fachleute. So wie es ist, so kann es nicht weitergehen. Wir können nicht für alle Zeiten unser Leben aufgeben, nur weil die zuständigen Politiker die Angelegenheit nicht mehr „überblicken“. Lösungen müssen gefunden werden, mit denen die Mehrheit dann auch „leben“ kann. 

 

Fragen Sie sich doch einmal (und ganz ehrlich), wer von der gesamten Angelegenheit profitieren könnte. 

 

Hier gebe ich den Wortlaut der Erklärung wieder:

 

Great Barrington Erklärung

 

Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen.  

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit.  

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind. 

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza.  

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen.  

Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection).  

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z. B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben. 

Am 4. Oktober 2020 wurde diese Erklärung in Great Barrington, USA, verfasst und unterzeichnet von: 

Dr. Martin Kulldorff, professor of medicine at Harvard University, a biostatistician, and epidemiologist with expertise in detecting and monitoring of infectious disease outbreaks and vaccine safety evaluations.

Dr. Sunetra Gupta, professor at Oxford University, an epidemiologist with expertise in immunology, vaccine development, and mathematical modeling of infectious diseases. 

Dr. Jay Bhattacharya, professor at Stanford University Medical School, a physician, epidemiologist, health economist, and public health policy expert focusing on infectious diseases and vulnerable populations.

 

 

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind

– Albert Einstein – Deutscher Physiker – 1879 bis 1955

 

Ein guter Rat ist wie Schnee. Je sanfter er fällt, desto länger bleibt er liegen und um so tiefer dringt er ein

– Simone Signoret – Französische Schauspielerin und Schriftstellerin – 1921 bis 1985

 

Die Welt hat nie eine gute Definition für das Wort Freiheit gefunden

– Abraham Lincoln – 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika – 1809 bis 1865

 

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren

– Benjamin Franklin – Amerikanischer Staatsmann – 1839 bis 1898

 

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben

– Mark Twain – Amerikanischer Schriftsteller – 1835 bis 1910

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
error: Content is protected !!