Chan (Zen) Buddhismus im Alltag

Übersinnlich

Übersinnlich

„Über“ den Sinnen stehend, „ausserhalb“ von gefühlten Realitäten empfindend, die Dinge, die wir uns nicht erklären können, die bezeichnen wir häufig als „übersinnlich“.

Ausserweltliches, aber „wie echt“ erlebt.

Interessante Tatsachen, surreal aber doch klar.

Betrachten wir „unsere“ Familie, die Herkunft unseres „Seins“. Der Mensch reproduziert sich selbst, Mann und Frau bauen Nachkommen, die alle schrecklichen Auswirkungen des Weltraums umfassen

Gibt es „Dinge“ ausserhalb unserer „Sinne“? Welche „Filter“ bilden unseren Mikrokosmos?

Über die Jahrhunderte und Jahrtausende sind alle Menschen auf dieser Welt eng miteinander verwandt. Gehen wir in unserer Verwandtenlinie zurück. Wie stellen wir uns unsere Vorfahren „vor“?

Ich sehe die Linie der Verwandtschaften bis weit vor dem Beginn der Zeit, unzählige Menschen sind meine Vorfahren, haben ihre Marker in meinem „Selbst“ hinterlassen.

Dinge, die wir „übersinnlich“ nennen, die können wir nur nicht „erklären“. Es ist eben kompliziert.

Angst vor der Angst zu haben, dass ist auf die Dauer ermüdend!

Fremdartige Gesichter und düstere Momente, die auf uns herabstürzen, aus den Nachrichten sich als Wellen über uns ergießen!

Wurden wir auserwählt? Hat das Schicksal für uns Pläne? Welche Geheimnisse gibt es für uns zu entdecken?

Wollten wir öffentlich unsere wahren Geschichten erzählen? Oder aber fürchten wir, dass wir uns selbst unsere eigenen Erzählungen nicht glauben werden, die Träume also doch „real“ waren.

Ein wiederholendes Muster, wir wissen, dass es „DA“ ist.

Real oder nicht, die Annahme, dass wir nicht alleine sein könnten, die verändert alles. Die Annahme, dass ein „Plan“ hinter Geschicken der Menschen liegen könnte, die macht Hoffnung, und zeigt neue Wege auf.

Wir suchen nach Dingen, die wir für Beweise halten wollen; worauf läuft aber letztlich alles hinaus?

Welche Erklärungen werden wir uns vorstellen, welche Theorien machen Sinn?

Über den Sinnen zu stehen macht Sinn!

Real ist surreal, surreal fühl sich wieder schnell sehr real an. Unter den Blinden ist die Einäugige die Königin – Alles, was wir schon wissen, reicht somit völlig.

Signal-Anomalien sind wie das Fotografieren der Quellen in Echtzeit, Ängste kamen zu ihren Fortsetzungen, die echte Wahrheit, sie ist irgendwo „da draussen“!

Betrachten wir dieses Bild, wer könnte leugnen, dass die „Realität“ gefälscht sein könnte; wer räumt ein, dass das, was mysteriös und echt erscheint, plötzlich durch die Lehre des Lehrers aller Lehrer mit immanenter Kraft und Energie ihre Spiegelung erfährt.

Fluchtwege für unser inneres Sein; wie werden wir zum Ziel kommen? Wie wollen wir zum Ziel kommen?

Wo ist das Buch der „Schatten“ zu finden?

 

Es gibt ein Problem namens Twitter, hier verbreiten sich die schönsten Lügen. Social Media ist zum Geschwür der heutigen Gesellschaft geworden

– Recep Tayyip Erdoğan – Präsident der Türkei – geb. 1954

Öffentlichkeit, Öffentlichkeit, Öffentlichkeit, dies ist der größte moralische Machtfaktor in unserer Gesellschaft

– Joseph Pulitzer – Stifter des nach ihm benannten Pulitzer-Preises – 1847 bis 1911

Ihr jubelt über die Macht der Presse – graut euch nie vor ihrer Tyrannei?

– Marie Freifrau Ebner von Eschenbach – Österreichische Erzählerin – 1830 bis 1916

 

Die mobile Version verlassen